Blaue Stunde

An warmen Sommerabenden liebe ich es lange in der freien Natur zu sein und zu fotografieren. Es sind Momente an die ich mich oft auch viele Jahre später noch erinnere. Die blaue Stunde ist eine kurze Zeitspanne nach dem Sonnenuntergang und dem Eintritt der Dämmerung. Dann färbt sich der Himmel in diesem besonderen Farbton. Das Wetter spielt dabei keine besondere Rolle, denn der Himmel erscheint auch an trüben Tagen blau.

Natürlich wirkt das Blau intensiver wenn keine Wolken am Himmel sind. Um auch am Abend scharfe Fotos zu bekommen ist ein Stativ notwendig. Die Belichtungszeiten werden länger und aus der Hand verwackelt das Bild. Ich fotografiere sehr oft mit einer Belichtungszeit von ca.30 sek., stelle die Iso auf 100 und wähle eine Blende zwischen 11 und 16, abhängig von den jeweiligen Lichtverhältnissen.