Foto Reiseblog

Kapstadt

Meine 10 Geheimtipps für Kapstadt

 

 

Camper
Blick auf Kapstadt

Im Jahr 2003 war es endlich soweit. Ich war am Ziel meiner Träume angelangt und fuhr von Kapstadt aus mit dem Mietwagen mehrere Wochen durch das große Land.

Seit dieser Zeit kehre ich regelmäßig in die Stadt am Kap zurück, die heute ein zweites zu Hause für mich geworden ist. Ich fühle mich einfach pudelwohl hier. Sobald ich den Flughafen verlassen habe stellt sich ein Gefühl des Angekommen sein ein.

Insgesamt ein Jahr verbrachte ich während meines Architekturstudiums in Kapstadt. Eine enorme Herausforderung war dabei für mich die Mitarbeit am Athlone - Stadion, das wie viele andere Gebäude für die Fußball WM 2010 gebaut wurde.

Ich habe in Kapstadt nicht nur viele tolle Menschen, sondern auch die Stadt mit all ihren Facetten kennen und lieben gelernt. Für mich ist es die schönste Stadt der Welt und die Eindrücke und Erfahrungen wirken lange in mir nach. Zu Hause in Deutschland denke ich oft an den Tafelberg als Wahrzeichen der Stadt, an die vielen wunderschönen Strände, aber auch an das leckere Essen und natürlich an den guten Wein.

Obwohl ich oft mehrere Wochen im Jahr in Kapstadt verbringe, ist mir noch nie langweilig geworden. Es gibt zahlreiche Aktivitäten und Ausflüge die ich unternehmen kann.

In diesem Artikel möchte ich Euch meine 10 Geheimtipps für die schöne Stadt ans Herz legen, welche Euch die Traumstadt von einer ganzen anderen Seite zeigen wird.

1. Company's Garden

Im Jahr 2006 verging kein Tag, an dem ich nicht den schönsten und ältesten Park in Kapstadt in meiner Mittagspause besuchte. Ich arbeitete in einem Architekturbüro, das nur wenige Meter entfernt von der berühmten Long Street lag.

In der größten Mittagshitze liebte ich es unter den alten Schatten spendenden Bäumen Platz zu nehmen und dem vielstimmigen Vogelgezwitscher zu lauschen. Eichhörnchen huschten durch den Park und beäugten neugierig meine mitgebrachten Brote. Während ich entspannt auf meiner Bank saß sprang eines dieser niedlichen Tier plötzlich neben mich und schaute mich frech an. Doch kaum hatte ich mich bewegt war es vorsichtshalber schon wieder hinter dem nächsten Baum verschwunden.  

Obwohl der Park mitten im Stadtzentrum liegt und umgeben ist von vielen historischen Gebäuden verirrt sich kaum ein Tourist hierher. Oft bleibt einfach zu wenig Zeit, um im Park spazieren zu gehen oder die Ruhe im Cafe zu genießen.

Vor allem in den Sommermonaten lohnt sich ein Besuch um für ein paar Stunden der drückenden Hitze im Sommer zu entkommen.

Öffnungszeiten: März - November: 7- 19 Uhr  und Dezember - Februar: 7:30 Uhr  - 20:30 Uhr

Im Park gibt es kostenloses Wifi

Adresse: Public Gardens, 19 Queen Victoria Street, City

Luftaufnahme Kapstadt
Luftaufnahme Kapstadt

2. Rundflug mit dem Hubschrauber

Einmal wollte ich es wagen und mir Kapstadt von oben anschauen. Für viele ist ein Rundflug mit dem Hubschrauber sicher ein Himmlisches Vergnügen, ich aber war schon Stunden vor meinem Flug total aufgeregt.

Ich habe beim Fliegen einfach immer ein mulmiges Gefühl und fahre deshalb oft lieber mit dem Auto oder gehe zu Fuß. Gerade bei Fernreisen könnte diese Art der Anreise aber sehr lange dauern. Deswegen entscheide ich mich doch wieder für das Flugzeug oder in diesem Fall für den Hubschrauber.

Meine sorgenvollen Gedanken konnte ich zunächst nicht ganz abschütteln und das obwohl beste Wetterbedingungen vorausgesagt waren. Sonnenschein und kaum Wind, beinah zu perfekt.

Am Nachmittag fuhr ich mit dem Auto zur Waterfront und lief zum Hubschrauber. Die meisten Rundflüge starten von hier. Ich nahm links am Fenster Platz und wartete mit Herzklopfen darauf, dass wir endlich abhoben. Zum Glück war ich nicht alleine, denn wir saßen zu dritt im Hubschrauber.

Nur wenige Minuten später vergaß ich meine Angst und blickte begeistert von oben auf Kapstadt. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das Greenpoint Stadion, die Waterfront, der Tafelberg, der Lions Head und der Signal Hill zogen an mir vorbei.

Gerade noch rechtzeitig erinnerte ich mich an die Kamera in meiner Hand und konnte einige schöne Aufnahmen schießen.

Total aufgekratzt und völlig begeistert befand ich mich 15 Minuten später schon wieder am Boden. Ein unvergessliches Erlebnis.

Fazit & Preise:

Ich hatte mich entschieden den günstigsten und kürzesten Rundflug zu buchen.

Obwohl die Zeit sehr kurz ist sieht man unglaublich viele Sehenswürdigkeiten von Kapstadt. Dieser Schnupperflug kostet umgerechnet ca. 80 Euro pro Person.

Ich empfehle Euch den Flug gleich in den ersten Urlaubstagen zu buchen um so einen schönen Überblick über Kapstadt zu bekommen. Zurück am Boden könnt ihr Euch viel besser in der Stadt orientieren.

Camper
Sea Point Promenade

3. Sea Point Promenade - die schönste Laufstrecke

Die atemberaubende Sea Point Promenade gehört zu meiner Lieblingslaufstrecke in Kapstadt. Oft bin ich bereits an der Waterfront los gelaufen, denn genau genommen beginnt die Strecke schon dort.

Kurze Zeit später joggte ich schon am Greenpoint Stadion vorbei. Dann führte mich der breite Fußweg direkt an der atlantischen Küste entlang und endet am Meeresschwimmbad in Sea Point.

Die frische Seeluft und das Geräusch der tosenden Wellen zog mich geradezu magisch an und lud mich beinah täglich dazu ein meine Laufschuhe anzuziehen und die 11 km lange Strecke in Angriff zu nehmen. Unbeschreiblich schön sind auch die Ausblicke auf das Meer.

In der Woche wird es in den frühen Morgenstunden richtig voll an der Promenade, denn Laufen ist in Kapstadt eine Art Volkssport. Hunderte von Läufern starten bereits um 6 Uhr morgens und gehen anschließend zur Arbeit. Um diese Uhrzeit ist man hier nie allein.

An den Wochenenden nutzen viele Kapstädter die Grünflächen für ein ausgiebiges Picknick.

Sonnenuntergang in Sea Point

Fazit:

Die Promenade ist seit einiger Zeit auch mit dem Hop-on-Hop-off Bus zu erreichen und zu jeder Tageszeit einen Besuch wert. Die gesamte Strecke ist asphaltiert und bietet sich auch für einen wunderschönen Spaziergang an.

Erreichbar mit: Auto oder Hop-on-Hop-off-Bus

Öffnungszeiten: jederzeit zugänglich

Parkmöglichkeiten: kostenlose Parkplätze befinden sich entlang der Promenade

4. Sommerkonzerte im Kirstenbosch Garden

In den südafrikanischen Sommermonaten, also von Ende November bis Anfang April, finden im Botanischen Garten jährlich die legendären Open-Air Konzerte statt.

An einem späten Sonntagnachmittag zog es mich zusammen mit tausenden Kapstädtern in den Park. Dank der großen und ansteigenden Rasenfläche ist die Bühne auch von den hinteren Reihen aus noch gut zu erkennen.

Während des Konzerts genießen viele Besucher bunte Leckereien aus dem mitgebrachten Picknickkorb. Natürlich darf auch eine Flasche des guten südafrikanischen Weins nicht fehlen.

Viele nationale Künstler unterschiedlichster Musikrichtungen sind schon Live auf der Bühne aufgetreten. Die bekannte Band "Mango Groove" performt bei ihren Auftritten regelmäßig den Song "Lions Sleep Tonight" und schaffte es, dass selbst ich das Tanzbein schwang.

Mein Ticket für eins der legendären Konzerte kaufte ich oft schon Tage im Voraus. ich kann jedem nur empfehlen , so zeitig wie möglich online auf der Seite des Botanischen Garten seinen Lieblingskünstler zu buchen.

Wer Pech hat und kein Ticket mehr bekommt, der sollte dem Garten dennoch einen Besuch abstatten. Langweilig wird es hier zwischen all den exotischen Pflanzen und unter den großen schattigen Bäumen nie. Zu bewundern ist hier auch die Nationalblume Südafrikas- die Protea.

Erreichbar mit: dem Auto oder Taxi, tagsüber auch mit dem Hop-on-Hop-off Bus

Öffnungszeiten: März - September: 8- 19 Uhr und April - August: 8- 18 Uhr

Konzertbeginn: 17:30 Uhr (zeitiges Kommen sichert die besten Plätze in der Nähe der Bühne)

Parkmöglichkeiten: Kostenlose Parkplätze befinden sich ganz in der Nähe

Adresse: Public Gardens, 19 Queen Victoria Street, City

5. District Six Museum

Schon als ich das kleine Museum betrat fühlte ich mich um einige Jahre zurückversetzt.

Bei meinem Rundgang tauchte ich ein in den ehemaligen sechsten Bezirk, dem District Six. Es hängen unzählige alte Straßenschilder und Fotografien an den Wänden die das Leben der Bewohner dokumentieren. Menschen aller Hautfarben und Herkunft lebten hier zusammen.

Im Jahr 1986 wurde der Bezirk dem Erdboden gleich gemacht um ein "weißes" Wohngebiet entstehen zu lassen, das allerdings nie gebaut wurde. Mehr als 60.000 Menschen wurden in die Cape Flats (Townships) umgesiedelt.

Die Bilder, die in den kleinen detailgetreuen Zimmern hängen dokumentieren die Verzweiflung der Bewohner. Viele saßen verzweifelt auf ihren gepackten Koffern.

Heute führen ehemalige Bewohner durch das Museum und geben einen authentischen Eindruck vom einstigen Leben im District Six. Sie erzählen von vergangenen Zeiten und von den Verbrechen der Apartheid.

Leider liegt das ganze Areal heute brach und kein einziges Haus wurde hier gebaut. Nur ein paar Obdachlose haben sich angesiedelt, die derzeit noch geduldet werden. Die Gegend ist einsam und wirkt verlassen.

Adresse:  25a Buitenkant Street, District Six, Kapstadt

Öffnungszeiten: Montag von 9 Uhr - 14 Uhr und Dienstag - Samstag von 9 Uhr - 16 Uhr.

Erreichbar: mit dem Auto oder Taxi  oder mit dem Hop-on-Hop-off Bus

 

Wanderung
Hinweisschild

6. Wanderung auf den Chapman's Peak

Der Chapman's Peak Drive verbindet heute Hout Bay mit Nordhoek und ist eine der schönsten Küstenstraßen der Welt. Entlang der Route bieten sich zahlreiche Parkbuchten für einen Fotostopp an. Die sagenhaften Aussichten sind unbeschreiblich schön.

Ich befahre den Drive immer wieder  - trotz der vielen Kurven die sich um die schroff abfallenden Felsen schlängeln. Die Straße selbst ist schmal und darf nur langsam befahren werden. Im Sommer bleibt oftmals auch gar nichts anderes übrig, denn dann stauen sich die vielen PKW und Busse auf der Strecke.

Die Einheimischen nennen die Panoramastraße liebevoll den Chappie's und es gibt viele Parkplätze die zum Verweilen einladen. Mit dem Auto ist es natürlich sehr bequem die Strecke zu fahren, doch noch beeindruckender ist es auf den Chapman's Peak zu wandern.

Wer auf den Chapman's Peak wandern will, der umgeht die sonst fällige Mautgebühr. Einfach am Kassenhäuschen Bescheid geben und mit dem Auto bis zum Startpunkt fahren. Der Einstieg zum Wanderweg ist von der Straße aus nicht erkennbar, liegt aber auf halbem Weg zwischen der Toll Station und der Passhöhe des Chapman's Peak Drive. Es befindet sich dort ein weiterer Kontrollpunkt und kurz danach ein kleiner Parkplatz, wo ein Schild auf den Bergpfad hinweist.

Wer mag kann auch die letzten Höhenmeter bis zum Sattel noch erklimmen und von dort oben wieder absteigen. Ich nehme aber an den meisten Tagen denselben Weg zurück um nicht an der Straße zurück zu meinem Auto laufen zu müssen.

Die kurze Wanderung ist anstrengend, aber die umwerfende Aussicht entschädigt für jede Mühe. Wichtig ist das ihr ausreichend Wasser mitnehmt.

Der Trail ist nicht markiert und beginnt sehr steil.

Ich bin oft erst in den späten Nachmittagsstunden gewandert, denn es gibt keine Schatten spendenden Bäume entlang des Weges. In der Mittagshitze kann dieser Aufstieg eine echte Herausforderung werden.

Schon nach gut 30 Minuten erreicht man den Sattel, von dem sich bereits atemberaubende Aussichten auf die schöne Bucht von Hout Bay und den Chapman's Peak Drive bieten.

Zwischen all den Fynbos Pflanzen war es angenehm ruhig dort oben und ich nahm auf einem der großen Steine Platz. Ich ließ mir Zeit mit fotografieren und stieg erst eine gute Stunde später wieder ab.

Fazit:

Aufgrund zahlreicher Regenfälle und herabfallender Felsbrocken muss der Chapman's Peak Drive immer wieder gesperrt werden. Ein Schild am Beginn der Straße weist darauf hin ob der Pass geöffnet ist.

Erreichbar mit: Auto

Parkmöglichkeiten: Kostenlose Parkplätze entlang der Strecke, die aber in den Sommermonaten von November bis Anfang März oft überfüllt sind.

Restaurant Dunes

7. Das Dunes Beach Restaurant in Hout Bay

Kapstadt hat viele Lokale und zahlreiche Strände, aber nur das Dunes in Hout Bay verbindet beides. Direkt am langen Sandstrand gelegen saß ich hier viele Abende unter freiem Himmel auf der Terrasse und genoss den Blick auf das Meer und die Berge.

Das beliebte Restaurant, das vorwiegend von Einheimischen besucht wird, ist gar nicht so leicht zu finden. Ich entdeckte es mehr durch einen Zufall.

Als ich im Jahr 2006 für mehrere Monate in Kapstadt lebte und arbeitete, besuchte ich einen Trommelkurs im ortsansässigen Fitnessstudio in Hout Bay.

Das war schon lange ein Traum von mir und ich begann mit den ersten zaghaften Versuchen auf meiner Trommel. Es bedurfte schon einiger Stunden intensiven Übens bevor es mir gelang, den richtigen Beat zu treffen.

Regelmäßig hatte ich nach dem Kurs nicht nur schmerzende Finger, sondern auch großen Hunger. Da das Dunes nur wenige Meter vom Fitnessstudio entfernt liegt, ließ ich den Abend oft und gern dort ausklingen. Das Lokal ist nicht nur wegen seiner fantastischen Lage, sondern auch wegen seiner vorzüglichen Fischgerichte weithin bekannt.

Perfekt, um am Abend auf der Terrasse noch einen Sundowner bei einem guten Essen zu genießen.

Adresse: 1 Beach Road, Hout Bay

Öffnungszeiten: täglich geöffnet von 9 - 23 Uhr

8. Bloubergstrand

Der Bloubergstrand ist nicht weit entfernt von der Ortschaft Table View. An den seltenen windstillen Tagen schimmert der Tafelberg von hier aus oft hinter einem blauen Dunst hervor und wird zum "Blouberg".

An den Wochenenden wird es voll am Strand, weil viele Spaziergänger und Besucher gerade hier die afrikanische Sonne genießen. An windigen Tagen sind zahlreiche Kitesurfer auf den Wellen zu beobachten. Es gibt auch Tage, da weht der Wind am Bloubergstrand so stark, dass er nicht nur das Haar zerzaust, sondern einen Spaziergang entlang der Dünen unmöglich macht.

Die Aussicht auf die atemberaubende Kulisse von Tafelberg, Lions Head und Signal Hill ist natürlich auch am Tag ein Erlebnis. Doch wie viele Kapstädter bin ich oft in den Abendstunden zum Strand gekommen. Traumhaft schön, wenn die Sonne im Meer versinkt. Beeindruckend auch das Farbenspiel aus blauem Atlantik, weißer Gischt und dunklen Felsformationen. Der Ausblick auf den Tafelberg ist nicht ohne Grund die wohl bekannteste Postkartenansicht von Kapstadt.

Tipp: Das schönste Licht um zu fotografieren ist am späten Nachmittag oder zum Sonnenuntergang.

Anfahrt: N1 in Richtung Norden fahren und die Ausfahrt R27 nehmen, der Straße ca. 15 Minuten folgen, bis die der Bloubergstrand ausgeschildert ist - dann links abbiegen

Parkmöglichkeiten: kostenlose Parkplätze entlang der Strandpromenade

Erreichbar mit: dem Auto oder Taxi

 

Seilbahn

9. Der Tafelberg - Ein absolutes Muss!

Majestätisch thront der Berg über der Stadt und das Wahrzeichen lädt Euch ein die einmaligen Aussichten aus einer Höhe von über 1000m zu bewundern.

An vielen Tagen wird das gewaltige Gebirgsmassiv von großen weißen Wolkenformationen umhüllt. Diese geben den Blick nur selten frei und sind als das "Tischtuch des Tafelbergs" bekannt.

Gern besteige ich das Plateau auf einem der schönen Wanderwege. Die wohl bekannteste Route beginnt etwa einen Kilometer von der Seilbahn entfernt.

Doch nur wenige Touristen nehmen sich die Zeit den Tafelberg zu Fuß zu erklimmen. Die meisten nutzen dafür die Panorama Seilbahn die in etwa drei Minuten nach oben fährt und sich dabei um 360 Grad dreht.

Der Blick von oben ist einmalig schön. Bei gutem Wetter ist es sogar möglich bis hinüber nach Robben Island zu sehen.

Der Berg täuscht seine Besucher oft mit einem wolkenlosen Himmel. In über 1000m Höhe kann es durchaus kühl werden und so ist warme Kleidung und das passende Schuhwerk ein Muss. Zu meinem Erstaunen sehe ich immer wieder Touristen die, in T-Shirt und Flipflops auf dem Berg unterwegs sind und dann erbärmlich frieren.

Oft habe ich es erlebt, dass die Sonne innerhalb von Minuten verschwindet , ein frischer Wind aufzieht und das Plateau des Tafelbergs mit dichten Wolken überzieht. Unterschätzt das Gebirgsmassiv auf keinen Fall.

Tipp: Beste Zeit für einen Besuch auf dem Tafelberg

Ich empfehle Euch eine der letzten Fahrten mit der Gondel zu nehmen um bis nach oben zu fahren. Kurz vor Sonnenuntergang sind nicht nur deutlich weniger Leute auf dem Berg, sondern das Licht der untergehenden Sonne lässt die abwechslungsreiche Natur in einem warmen Rotton erstrahlen. Wunderschön wie die Sonne im Meer untergeht.

Seilbahn: Tickets auf der Seite des Table Mountain Nationalparks vorab online kaufen - ca. 35 Euro (Hin- und Rückfahrt)

Parkmöglichkeiten: kostenlose Parkplätze unterhalb der Seilbahn, aber oft überfüllt

Tipp: nutzt den großen Parkplatz im Tal - von dort fährt regelmäßig ein Shuttle Bus zur Seilbahn

Erreichbar mit: dem Auto, Taxi oder dem Hop-on-Hop-off Bus

Sonnenuntergang vom Signal Hill

10. Ein Abend auf dem Signal Hill

Der Signal Hill zählt zu den beliebtesten Orten in Kapstadt um den Sonnenuntergang zu genießen.

Bereits am späten Nachmittag versammeln sich hunderte Personen auf dem kleinen Berg und betrachten fasziniert den rotglühenden Ball, der langsam im Meer versinkt. Ein einmaliges Schauspiel. Bei gutem Wetter reicht der Blick bis hinüber nach Robben Island.

Ich bin immer schon am frühen Nachmittag auf dem Signal Hill, denn es gibt nur wenige Parkplätze. Etwa eine Stunde bevor die Sonne untergeht bricht oft ein kleines Verkehrschaos aus, sogar Reisebusse bahnen sich ihren Weg bis nach oben.

Oben angekommen sitzen bereits hunderte Einheimische und Touristen am beliebten Aussichtspunkt. Ich suche mir immer frühzeitig ein abgelegeneres Plätzchen um die fantastische Stimmung mit einem Gläschen Wein in der Hand in Ruhe zu genießen.

Erreichbar mit: dem Auto oder Taxi und dem Hop-on-Hop-off-Bus

Kapstadt am Abend

Schlussbemerkungen

Die schöne Stadt am Kap ist einer der wenigen Orte auf der Welt, die ich bereits mehrfach bereist habe. Ich liebe nicht nur die beeindruckende Natur mit dem Tafelberg, den 12 Aposteln und dem Lions Head, sondern auch die raue Küste mit den endlosen Sandstränden.

Viele Touristen verweilen nur wenige Tage in Kapstadt. Viel zu kurz für einen Besuch und es ist leicht die enorme Kluft zwischen Arm und Reich zu ignorieren. Wertvoll ist es sicher, an einer geführten Townshiptour teilzunehmen. Die Besuche dienen dem Verständnis der Menschen füreinander, fördert den Respekt und die gegenseitige Anerkennung. es ist ein klein wenig Völkerverständigung und Abbau von Vorurteilen auf beiden Seiten.

Für mich ist die Stadt mit all ihren Facetten die schönste Stadt der Welt. Es wird sicher nicht lange dauern, bis ich wieder dorthin zurück kehre.

Bildband

In meinem Bildband "Mit Kamera und Notizbuch durch Kapstadt" zeige ich auf 86 Seiten nicht nur meine schönsten Bilder, sondern erzähle in 18 Geschichten von meinen persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen in Kapstadt.

Ich berichte zum Beispiel ausführlich von meinen Wanderungen, die mich u.a. auf den Tafelberg oder ans Kap der guten Hoffnung führten. Ich erzähle wie ihr Euren Ausflug nach Robben Island plant und gebe Euch Tipps für die schönsten Spots zum Sonnenuntergang.

Im Buch findet ihr auch ausführliche Reisetipps auf über fünf Doppelseiten.

Den Bildband zum Preis von 30 Euro (inkl. Mwst.) könnt ihr direkt bei mir bestellen - oder ihr kauft ihn bei einem meiner nächsten Vorträge über Südafrika.

Bestellung an: news@fotoreise-nessler.de

Kundenstimme zum Bildband:

"Ich sitze bereits im ICE und bin schon auf Seite 31! Ich muss sagen: Ich hätte es nicht besser machen können. Bilder und Text große Klasse".

V. Schulze - Firma Betalumen

Sonnenaufgang in der Kalahari

Neugierig geworden auf Südafrika ?

Dann begleite mich auf meiner Reise von der lebensfrohen Metropole Kapstadt mit ihrer wunderschönen Küstenregion bis zum Wildblumenmeer im Nomaqualand, den spekatakulären Felsformationen der Cderberge und den roten Sanddünen der Kalahari im Norden des Landes.

Ihr möchtet mich Live erleben und mehr über Südafrika erfahren? Dann kommt zu einem meiner festen Termine: https://www.fotoreise-nessler.de/termine.html

Zurück